OAT Mannheim

Im Gedenken an Enver Şimşek.

Am 09.09.2000 und damit vor genau 20 Jahren wurde Enver Şimşek ermordet. Er wurde an seinem Blumenstand in Nürnberg kaltblütig niedergeschossen und erlag kurz darauf seinen Verletzungen.

Damit wurde er zum ersten Opfer der rechten Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund (NSU), die erst elf Jahre und neun weitere Morde später enttarnt wurde, was jedoch nicht der Ermittlungsarbeit der Polizeibehörden zu verdanken war, sondern erst auf Grund eines schiefgegangenen Banküberfalls und dem anschließenden Selbstmord zweier Personen aus dem Kern des NSU geschehen ist. Der 2013 begonnene NSU- Prozess, aber vor allem die unermüdliche Arbeit von zivilgesellschaftlichen Initiativen und antifaschistischen Organisationen haben schließlich ein beispielloses Versagen der Sicherheitsbehörden, mögliche Verstrickungen der Geheimdienste sowie ein breites Netz von Unterstützer*innen des NSU aufgedeckt. Trotzdem sind auch heute noch viele Fragen offengeblieben, was besonders für die Angehörigen der Opfer eine große Belastung darstellt und weswegen auch nach dem Urteil im Jahr 2018 kein Schlussstrich gezogen werden dürfe.

Dazu gehört für uns auch, die Erinnerung an die ermordeten Menschen aufrecht zu erhalten und ihren Familien, Freunden und Angehörigen solidarisch beizustehen.

In besonderem Gedenken an

Enver Şimşek

Abdurrahim Özüdoğru

Süleyman Taşköprü

Habil Kılıç

Mehmet Turgut

Ismail Yaşar

Theodoros Boulgarides

Mehmet Kubaşık

Halit Yozgat

und allen Opfern rechten Terrors.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung